Aula der TU ClausthalDeutsch-Chinesisches

Musikfest

Samstag, 21. Oktober 2017

Aula der

Technischen Universität Clausthal

 

Konzertbeginn: 20:00 Uhr

Einlass/Abendkasse: ab 19:00 Uhr

 

XIAOSHU TANG (Klavier)

XINTIAN ZHU (Klavier) 

YUZHANG LI (Klavier) 
ALEXANDRINA SIMEON
(Gesang-Jazz)

DANIEL MARK EBERHARD (Klavier-Jazz)

 

 

Besonderheit

 

Auch 2017 gibt es beim HarzClassixFestival wieder das inzwischen traditionelle "Deutsch-Chinesische Musikfest". Am 21. Oktober treten dann zum 5. Mal junge Musiker aus den beiden Ländern auf und präsentieren bei einem Konzert mit spannendem Programm ihr Können: Klassisch beginnt dieses mit den drei Preisträgerinnen des 1. Internationalen Grotrian Piano Master Competition, den 18- und 19jährigen chinesischen Pianistinnen Xintian Zhu, Yuzhang Li und Xiaoshu Tang, die mit anspruchsvollsten Kompositionen von Beethoven, Chopin, Brahms (Paganini-Variationen) u.a. brillieren werden. Im zweiten Teil des Konzertes steht dann Jazz auf dem Programm. Nach dem großen Erfolg des Musikfestes 2015, bei dem zum ersten Mal das Motto “Classic goes Jazz” präsentiert wurde, kommen 2017 mit der Sängerin Alexandrina Simeon und dem Pianisten Daniel Mark Eberhard zwei junge, arrivierte Jazzmusiker zum HarzClassixFestival, die neben anderen Auftritten schon in München, Prag und im ZDF zu erleben waren. Sie bringen eigene Kompositionen und Arrangements, aber auch Klassiker, wie die “Air” von Bach und populäres Repertoire, wie “Blue moon” oder “Blackbird” (Beatles) mit.

 

 

Programm

 

Klassik: BRAHMS (Paganini Variationen), CHOPIN (Préludes),

SKRJABIN (Préludes), BALAKIREV (Islamey) u.a.

Jazz: BACH, Blue Moon (Jazz-Standard), BEATLES, u.a.

 

 

     
     

XIAOSHU TANG

 

 abcd  XINTIAN ZHU

 

 

Xiaoshu Tang

 

 

 

 

Xintian Zhu

 

 Xiaoshu Tang begann im Alter von drei Jahren mit dem Klavierspiel und hatte ersten Unterricht bei ihren Eltern. Heute, im Alter von 18 Jahren, studiert sie bei Prof. Zhe Tang an der dem Shanghai Konservatorium zugehörigen Spezial-musikschule: „Shanghai Music Middle School“. Zu den von ihr gewonnen zahlreichen Auszeichnungen, gehören u.a. Preise in Hainan, der 1. Preis beim nationalen „Helen Cup“ Klavierwettbewerb, Preisgewinne beim nationalen „Palatino“ Klavierwettbewerb und internationalen Grotrian Piano Master Competition, eine Reihe von Stipendien, sowie der Gewinn des 1. Preises beim „New York international piano competition” in den USA. Als Solistin spielte sie mit dem Hainan Philharmonic Orchestra das bekannte „Yellow River“ Klavierkonzert.

 

 Xintian Zhu wurde 1998 in Jiaxing, Zhejiang/China geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Mit neun Jahren begann sie ihr Klavierstudium bei Prof. Fan Zhou an der „Music Middle School“ die dem „Shanghai Conservatory of Musik“ beigeordnet ist und hatte parallel dazu auch Klavierunterricht bei Prof. Eryao Lin. Im Jahr 2011 besuchte Sie einen Meisterkurs bei Prof. Jörg Demus in Salzburg, bei dem sie anschließend auch Privatunterricht nahm. Im Sommer 2014 wurde Xintian Zhu zum „Bowdoin International Music Festival“ in die USA eingeladen und bestand 2015 ihre Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik und Theater München. Seitdem studiert sie hier Bachelor für Soloklavier in der Klasse von Prof. Yuka Imamine. Im Jahr 2017 gewann Xintian Zhu den 1. Preis mit „Clara Schumann-Award” beim 1. internationalen Grotrian Piano Master Competition in Hannover. Ihre Solo- und Kammermusik Konzerte führten Xintian Zhu bislang neben China, nach Deutschland, Österreich und in die USA. Darunter befanden sich 2016 mit zwei Klavierabenden in China auch ihre Debüt-Konzerte.

     

YUZHANG LI

 

 


 

 

Yuzhang Li

 

 

 

 

 Yuzhang Li, Studentin der Spezialmusikschule “Middle School“ des Xinghai Musikkonservatoriums in China, wurde 1999 geboren und ist seit 2013 Studentin von Professor Jinsong Xian. Als Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, so u.a. beim „Pearlriver Kayserburg Klavierkonzert- Wettbewerb”, 2015 sowohl beim „Shenzhen Piano Open“- und internationalen Seiler-Wettbewerb und in diesem Jahr beim internationalen Grotrian Piano Master Competition, hat sie schon zahlreiche Konzerte gegeben und Stipendien erhalten.

Seit dem Winter-Semester 2017/18 ist sie Studentin am renommierten Zentral-Konservatorium in Peking.

     

ALEXANDRINA SIMEON

 

   DANIEL MARK EBERHARD

 

 

Alexandrina Simeon

 

 

 

 

 

 Alexandrina Simeon wurde im bulgarischen Varna geboren und erhielt bereits im Alter von fünf Jahren von ihren Eltern – beide Orchestermusiker– Violinunterricht. Nach einer klassischen Gesangsausbildung intensivierte sie ihre Studien in Richtung Jazz-Gesang bei Harriet Lewis, Sandy Patton und Karen Edwards, unter deren Leitung sie Mitglied im Jazzchor des Münchner Richard-Strauss-Konservatoriums war. Sehr bald sang sie bei verschiedenen Jazzformationen in Augsburg und München und ist mit ihrem eigenen Quintett, dem „Alexandrina Simeon Quintett“, und Worldjazz-Kompositionen gern gesehener Gast auf internationalen Jazzfestivals in Deutschland, Österreich und Bulgarien. Alexandrina Simeon ist über den Jazz hinaus in verschiedenen Stilrichtungen zu Hause. Ihr Repertoire erstreckt sich über Jazz, Klassik bis hin zu Soul, Pop und Gospel, wie auch zahlreiche CD-Produktionen, sowie Live-Fernsehauftritte im BR und im ZDF eindrucksvoll zeigen.

 

Parallel zu ihrer Konzerttätigkeit ist die charismatische Sängerin zudem regelmäßig Jurymitglied im jährlichen internationalen Pop-Gesangswettbewerb „Discovery“ in Varna/Bulgarien, gibt Workshops und ist Lehrbeauftragte für Gesang am Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und an der Universität Augsburg.

 

„…Ihre Stimme kann druckvoll agieren, sich in Wehmut verlieren oder himmelhoch jauchzen…“ (Jazzthing)

 

 Konzerttätigkeiten führten Daniel Mark Eberhard quer durch Europa und in die USA. Er trat mit bekannten Künstlern wie Jacques Loussier und André Arpino (Frankreich), Bobby Shew, Chico Freeman, Gil Kaupp (USA), Andy Haderer, Joo Kraus, Claus Reichstaller, Sebastian Studnitzky, Harald Rüschenbaum, Rüdiger Baldauf, Benny Brown, Jörg Widmoser, Stephan Holstein, Michael Lutzeier und der Band „Anajo“ auf (alle Deutschland) und arbeitete zusammen mit dem deutschen Schriftsteller Thomas Brussig und der österreichischen Schauspielerin Christiane Hörbiger.

 

Eberhard arbeitete u.a. als musikalischer Leiter für das ZDF und ist neben Rundfunkaufnahmen auf mehr als 25 CDs/DVDs bei namhaften Labels mit musikalischen Projekten von Jazz, Blues, Soul, Pop über Weltmusik/Crossover und Klassik zu hören.

 

Als Endorsement-Artist arbeitet er für KORG, HAMMOND und HOHNER. Seit 2015 ist Daniel Mark Eberhard Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

 

Weitere Informationen:

www.alexandrina-simeon.de

www.daniel-eberhard.de

   

 

 

Kuratorium zur Förderung der Musik im Harz e.V. | info@harzclassixfestival.de